Big Data

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache [bɪkˈdɛɪ̯ta]
Worttrennung Big Da-ta
Herkunft aus bigengl ‘groß’ und dataengl ‘Daten’
Wahrig und DWDS

Bedeutungen

1.
Informations- und Telekommunikationstechnik sehr große Menge unstrukturierter Daten (aus dem Internet, Mobilfunk o. ä. digital verfügbaren Quellen), die für verschiedene Zwecke gesammelt, gespeichert, miteinander verknüpft und ausgewertet werden
Synonym zu Massendaten
Beispiele:
Unter dem Begriff Big Data versteht man Massendaten, die so komplex sind, dass sie besonderer Analysewerkzeuge bedürfen. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2015]
In seinem neuen Roman »Follower« zeichnet er [Eugen Ruge] eine verstörende Zukunft. In seiner Dystopie ist der Mensch aufgeschmissen ohne seine futuristische Datenbrille, über die pausenlos Tweets, Anrufe und persönliche Gesundheitsdaten rasen. Es ist eine Zukunft, in der es dank Big Data unmöglich ist, vom Radar der Geheimdienste zu verschwinden. [Die Welt, 24.12.2016]
Es bleibt jedoch die Frage zu beantworten, ob sich Big Data und Datenschutz nicht grundsätzlich ausschließen? [Das Geschäftsmodell ist unantastbar, 28.11.2015, aufgerufen am 03.08.2020]
Wie gehen Sie mit Big Data um? Man muss […] vorweg klar sagen, dass wir mit sehr hohen ethischen und moralischen Standards an die Nutzung von Daten herangehen. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.2015]
Zu Big Data trägt jeder bei, der im Netz Spuren hinterlässt, das sind fast alle Menschen der Industrienationen, selbst die Abstinenten. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2013]
2.
Informations- und Telekommunikationstechnik digitale Technologien, die zum Sammeln, Verarbeiten und Auswerten von Massendaten (Big Data (1)) entwickelt und angewandt werden   Sammelbegriff
Beispiele:
Unter Big Data versteht man die Verarbeitung enormer Datenmengen, die sowohl im Bereich der privaten Computernutzung anfallen als auch in Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen oder in der Wissenschaft. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2012]
Das Projekt [von Google zur Prognose von Grippeepidemien] gilt als Paradebeispiel dafür, was mit Big Data möglich ist, also der intelligenten Analyse der gewaltigen Datenmengen, die von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken erzeugt werden. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.2014]
Mehr als die Hälfte [der mittelständischen Unternehmen] will mit Big Data besser auf ihre Kunden und deren Wünsche eingehen. [Der Standard, 18.11.2013]
Mit Big Data können Meinungen, Interessen genauer und gezielter erforscht werden, indem etwa Daten aus [sozialen Netzwerken wie] Twitter, Facebook und Medien zeitnäher untersucht werden […]. [Der Standard, 25.09.2012]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Massendaten · große Datenmengen  ●  Big Data  engl., Schlagwort
Zitationshilfe
„Big Data“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Big%20Data>, abgerufen am 09.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Big Business
Big Bang
Big Band
Bifurkation
biform
Big Point
Big-Apple-Walk
Biga
Bigamie
bigamisch