Bilanzierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bilanzierung · Nominativ Plural: Bilanzierungen
Worttrennung Bi-lan-zie-rung
Wortzerlegung bilanzieren-ung

Typische Verbindungen zu ›Bilanzierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bilanzierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bilanzierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das alljährliche Ritual der Bilanzierung weist dabei diesmal eine Innovation auf.
Die Welt, 25.03.2002
Zudem solle die Bilanzierung "konservativ" und das Management "sehr gut" sein.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2000
Man einigte sich - vorläufig - auf eine erste Bilanzierung im Jahr 1995.
Der Spiegel, 19.12.1988
Damit sind seit diesem Zeitpunkt die Planung und Bilanzierung des Geldumlaufs und der Kredite unmittelbar mit der Finanzierung und Kontrolle der Betriebe verbunden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6348
Diese Kennzahl ist von Bedeutung für planerische Bilanzierungen und für die Ermittlung von Einzugsbereichen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 237
Zitationshilfe
„Bilanzierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bilanzierung>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bilanzieren
bilanziell
Bilanzgewinn
Bilanzfälschung
Bilanzbuchhalter
Bilanzierungsregel
Bilanzmanipulation
Bilanzoptik
Bilanzpolitik
bilanzpolitisch