Bilanzpolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bilanzpolitik · Nominativ Plural: Bilanzpolitiken
WorttrennungBi-lanz-po-li-tik
WortzerlegungBilanzPolitik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse angewandt konservativ vorsichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bilanzpolitik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Unternehmen wird - je nach wirtschaftlicher Lage - eine bestimmte Bilanzpolitik wählen.
Die Welt, 22.04.1999
Neben dieser konservativ ausgerichteten Bilanzpolitik ist allerdings auf zwei Sachverhalte hinzuweisen, die so gar nicht zu dieser Strategie passen wollen.
Die Welt, 02.08.2000
Unter die Überschrift Bilanzpolitik läßt sich ein weiteres Phänomen fassen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1994
Das ist nicht allein Ausdruck entsprechender Gewinnsteigerungen, sondern auch die Folge einer veränderten Bilanzpolitik.
Die Zeit, 13.04.1984, Nr. 16
Im vergangenen Krisenjahr machte sich die auf den letzten Hauptversammlungen oftmals kritisierte vorsichtige Bilanzpolitik bezahlt.
Die Zeit, 20.08.1971, Nr. 34
Zitationshilfe
„Bilanzpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bilanzpolitik>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bilanzoptik
Bilanzmanipulation
Bilanzierungsregel
Bilanzierung
bilanzieren
bilanzpolitisch
Bilanzposition
Bilanzposten
Bilanzpressekonferenz
Bilanzprüfer