Bilateralismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bi-la-te-ra-lis-mus
Wortzerlegung bilateral -ismus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Völkerrecht System von zweiseitigen völkerrechtlichen Verträgen, insbesondere von Handels- und Zahlungsabkommen

Typische Verbindungen zu ›Bilateralismus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bilateralismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bilateralismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir wählten den Bilateralismus, und wiederum waren wir sehr erfolgreich. [Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18]
Es gibt weitere Argumente dagegen, einzig und allein auf den Bilateralismus zu bauen. [Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11]
Dabei hat die EU‑Kommission den Bilateralismus schon 1993 als »Übergangslösung« bezeichnet. [Die Zeit, 19.11.2012, Nr. 47]
Eine Reihe von Organisationen versucht, den in der Region vorherrschenden Bilateralismus zu überwinden. [Die Zeit, 12.06.1995, Nr. 24]
Der Bilateralismus ist aber für die Welt auch kein Vergnügen, wie uns der Kalte Krieg gezeigt hat. [Der Tagesspiegel, 17.03.2001]
Zitationshilfe
„Bilateralismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bilateralismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bilanzzahl
Bilanzvorlage
Bilanzverlust
Bilanzsumme
Bilanzstruktur
Bilateria
Bilboquet
Bilch
Bild
Bild für die Götter