Bildbearbeitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildbearbeitung · Nominativ Plural: Bildbearbeitungen
WorttrennungBild-be-ar-bei-tung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Animation Anwendung Computer Dienstleistung Effekt Fotografie Funktion Grafik Layout Multimedia Möglichkeit PC Photoshop Scanner Software Tabellenkalkulation Texterkennung Textverarbeitung Vektorgrafik Video Videoschnitt Werkzeug Zeitalter anspruchsvoll aufwendig digital elektronisch genügen nachträglich professionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildbearbeitung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manipuliert wurde schon immer, aber es war noch nie so leicht wie zu Zeiten der digitalen Bildbearbeitung.
Der Tagesspiegel, 02.10.2003
Wegen des deutlichen Rauschens kommt er jedoch für professionelle Bildbearbeitung nur bedingt infrage.
C't, 2001, Nr. 11
Und da ihm die Software nicht ausreichte, schrieb er auch noch sein eigenes Programm zur Bildbearbeitung.
o. A.: Nikos Logothetis Der 16-Stunden-Mann. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Sie trieb die Erforschung des eigenen "Bildes" exzessiv voran, zog alle Register der Bildbearbeitung bis hin zur Digitalisierung.
Die Welt, 16.11.2005
Mit wenigen technischen Tricks und ein bisschen Bildbearbeitung bewirken sie wahre Wunder.
Die Zeit, 15.10.2007, Nr. 42
Zitationshilfe
„Bildbearbeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildbearbeitung>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildbarkeit
bildbar
Bildband
Bildautor
Bildauswertung
Bildbeigabe
Bildbeilage
Bildbereich
Bildbericht
Bildberichterstatter