Bilderschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBil-der-schrift (computergeneriert)
WortzerlegungBildSchrift
eWDG, 1967

Bedeutung

Schriftzeichen in Form von symbolischen, angedeuteten Bildern
Beispiele:
die Bilderschrift der alten Ägypter
eine Bilderschrift entziffern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hieroglyphe hieroglyphisch rein ägyptisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bilderschrift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen war es zu mühselig, die Bilderschrift der alten Ägypter zu erlernen.
Die Welt, 16.11.1999
War sie zu intelligent, die Propaganda mit den Thesen ohne Bilderschrift?
Die Zeit, 03.10.1969, Nr. 40
Freilich tritt dabei eine Einschränkung hinzu, die teils auf dem grammatischen Bau der Sprache, teils auf dem Wesen der Bilderschrift beruht.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 22821
Die ägyptische Schrift ist in keinem ihrer Stadien eine reine Bilderschrift gewesen; sie ist aber auch nie eine reine Lautschrift geworden.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6413
Trommeln stammen zweifellos aus ältester Zeit; denn die frühe Bilderschrift auf den Orakelknochen zeigt große Trommeln, sowie Trommeln auf Gestellen und kleine Trommeln.
Eckardt, Hans u. Robinson, Kenneth: Chinesische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 17530
Zitationshilfe
„Bilderschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bilderschrift>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bilderschmuck
Bilderscheck
Bilderschau
Bilderschatz
Bildersammlung
Bilderserie
Bildersprache
Bilderständer
Bilderstrecke
Bilderstreit