Bildquelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildquelle · Nominativ Plural: Bildquellen
Aussprache [ˈbɪltkvɛlə]
Worttrennung Bild-quel-le
Wortzerlegung BildQuelle
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Gerät, das Bilder liefert; als Bild darzustellendes Signal
Beispiele:
Mit einem aus der Studio‑Technik entlehnten Verfahren will JVC die teils enormen Pegel von Heimkino‑Anlagen bändigen. Nur noch zwei Lautsprecher sollen dank digitaler Signalverarbeitung ausreichen, um vollen Surround‑Sound zu produzieren. Da die Boxen als Nahfeld‑Monitore ausgelegt sind, müssen sie nahe beim Zuhörer und nicht mehr bei der Bildquelle stehen. [DTS, 28.08.2019, aufgerufen am 18.10.2019]
Sie [eine 3-D-Brille] ist mit besonderen Gläsern bestückt, die, wie auch andere Shutter‑Brillen, mit Flüssigkeitskristallen arbeitet und dabei für jedes Auge 60 Hz zur Verfügung stellt. Die entsprechenden Einzelbilder werden im schnellen Wechsel verarbeitet und nur durch das Glas gelassen, welches dafür vom Film vorgesehen ist. Der Hersteller nennt diese Funktion »Pi‑cell«, welches über Infrarotsignale funktioniert, die sich per Bildquelle synchronisieren. [3D Brille für alle 3D Fernseher, 30.09.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Auch auf älteren Online‑Fotoplattformen wie Flickr sind die häufigsten Bildquellen nicht Kameras von Traditionsherstellern wie Nikon oder Canon, sondern Mobilgeräte von Apple oder Samsung. [Die Zeit, 07.05.2017 (online)]
Mit seiner Auflösung von 1.280 mal 768 Bildpunkten kann der neue Metz‑Fernseher auch hochauflösende Bildquellen perfekt darstellen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.06.2004]
Aus vier Bildquellen gleichzeitig werden Dias auf raumhohe Leinwände projiziert. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.2001]
Als Bildquelle kann eine Kamera oder ein Computer angeschlossen werden. [Die Welt, 20.05.2000]
2.
in einer Veröffentlichung verwendetes Bildmaterial anderer Urheber
Beispiele:
Auch soll der Autor die Bildquellen angeben und passende Bildunterzeilen formulieren. [Rhein-Zeitung, 25.05.2019]
Sie kennen das Urheberrecht und die verschiedenen CC‑Lizenzen und wissen, worauf bei Bildquellen aus dem Internet, um sie für berufliche Zwecken nutzen zu können, geachtet werden muss […]. [Bildungscafe Blog, 05.07.2014, aufgerufen am 28.04.2016]
Das Magazin illustriert diese These mit anrührenden Bildquellen aus Rüttgers’ Schulzeit. [Die Zeit, 08.03.2010, Nr. 10]
»Die privaten Videos aus dem Handy stellen eine neue Qualität von Bildquellen dar, deren Aktualität und Authentizität von Journalisten kaum erreicht werden kann[…]. [Berliner Zeitung, 26.07.2005]
3.
Geschichtswissenschaft bildliches Zeugnis (als Material oder Bezugspunkt einer historischen Darstellung)
Beispiele:
Gabriele Harzheim, die Vorsitzende des Geschichtsvereins, ging vor allem auf den Aspekt ein, dass die heute vor dem Verschwinden stehenden Postkarten in der Geschichtsforschung als oft wichtige Bildquellen dienen können[…]. [Aachener Zeitung, 03.09.2019]
Für den Wiener Historiker Gerald Stourzh hat Schorske […] herkömmliche historische Methoden hinter sich gelassen und »wahrhaft transdisziplinär aus historischen, literarischen, aus […] Bildquellen, aus der Musik, aus psychoanalytischen Materialien ein Ganzes geformt«. [Der Standard, 30.03.2015]
Oft müssen die nautischen Historiker aber auf Schriftquellen und Abbildungen zurückgreifen. Eine solche Bildquelle kann ein antikes Graffito sein, das ein Matrose auf einer Tempelmauer hinterlassen hat, ein Relief wie jenes auf einem spätrömischen Sarkophag aus Ostia oder das »Okeanos‑Mosaik« aus einer in Bad Kreuznach gefundenen Palastvilla. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.07.2006]
Daß auch die Glasmalerei durch ein Kopffragment aus Lorsch (Darmstadt, Landesmus.) nachweisbar geworden ist sowie der teils erh., teils durch Schrift‑ und Bildquellen belegte Reichtum an Kunsthandwerk […], rundet das eindrucksvolle Gesamtbild […] ab. [o. A.: Lexikon der Kunst – K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001. Zitiert nach: o. A.: Lexikon der Kunst – K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Bd. 3: Greg – Konv, Leipzig: Seemann 1991]
Illustrationen, Karikaturen, die Wiedergabe von Flugblättern und von alten Plakaten, die Beigabe von Statistiken und ein Anhang mit einer großen Zahl von Anmerkungen, mit einem Register der Namen und der Bildquellen sind wertvolle Helfer. [Die Zeit, 25.10.1968]
Zitationshilfe
„Bildquelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildquelle>, abgerufen am 30.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildqualität
Bildpunkt
Bildprospekt
Bildprogramm
Bildpostkarte
Bildrahmen
Bildrand
Bildrate
Bildrätsel
Bildraum