Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bildschärfe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildschärfe · Nominativ Plural: Bildschärfen
Aussprache 
Worttrennung Bild-schär-fe
Wortzerlegung Bild Schärfe
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Schärfe (4 f), Deutlichkeit der auf einem Bild, vor allem einer Fotografie, oder auf einem Bildschirm dargestellten Gegenstände usw.
Kollokationen:
in Koordination: Bildschärfe und Auflösung, Kontrast
Beispiele:
Ein elektronisches Live‑Bild zeigt auf dem Monitor oder im Sucher nicht nur den Motivausschnitt und die Bildschärfe, sondern auch, wie Belichtung und Farbe im fertigen Foto aussehen werden. [Der Spiegel, 18.12.2014 (online)]
Markant reduzierter Platz‑ und Energieverbrauch (beides bis zu einem Drittel), keine elektrische und magnetische Strahlung, exzellente Bildschärfe und damit hohe ergonomische Verträglichkeit sowie längere Lebensdauer sind die Vorzüge dieses neuen Monitors. [Neue Zürcher Zeitung, 17.02.1999]
Die optimale Bildschärfe der sowjetischen Fotos von der Rückseite des Mondes hat Aufschluß über das gesamte Gebiet des Erdtrabanten gegeben, das von unserem Planeten niemals sichtbar ist. [Berliner Zeitung, 24.08.1965]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Bildschärfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildsch%C3%A4rfe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildschrift
Bildschnitzerei
Bildschnitzer
Bildschmuck
Bildschirmzeitung
Bildseite
Bildsequenz
Bildserie
Bildsignal
Bildspeicherung