Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bildschirm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bildschirm(e)s · Nominativ Plural: Bildschirme
Aussprache 
Worttrennung Bild-schirm
Wortzerlegung Bild Schirm
eWDG

Bedeutung

Fernsehen Teil des Empfängers, auf dem das Bild erscheint
Beispiel:
ein Fußballspiel am Bildschirm verfolgen, auf den Bildschirm bringen (= es übertragen)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Computer, Technik
Synonymgruppe
Anzeige · Anzeigegerät · Monitor  ●  Bildschirm  Hauptform · Display  engl. · Schirm  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Bildschirm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildschirm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildschirm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Abläufe hat sie oft genug auf dem Bildschirm gesehen. [Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 10]
Von alldem habe ich nicht wenig gesehen, aber ich sah es ausschließlich auf dem Bildschirm. [Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 463]
Die Kontrolle der eigenen Bewegung ist über den Bildschirm zugänglich. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 422]
Es ist sehr anstrengend, am Bildschirm Ihren Text zu lesen. [Der Spiegel, 19.09.1994]
Mittlerweile kann man die Handys mit dem großen Bildschirm auch kaufen. [Die Zeit, 30.03.2000, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Bildschirm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildschirm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildschau
Bildschatz
Bildsammlung
Bildsamkeit
Bildröhre
Bildschirmarbeit
Bildschirmarbeitsplatz
Bildschirmauflösung
Bildschirmdiagonale
Bildschirmfoto