Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bildungsanstrengung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Bil-dungs-an-stren-gung
Wortzerlegung Bildung Anstrengung

Typische Verbindungen zu ›Bildungsanstrengung‹ (berechnet)

verstärkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsanstrengung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsanstrengung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, dass das ewige Einfordern von Bildungsanstrengungen nicht weiter führt, gar als kontraproduktiv gelten muss? [Die Welt, 17.03.2001]
Es ist unbedingt notwendig, Bildungsanstrengungen zugunsten der schwarzen Bevölkerung zu verstärken. [Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42]
Zimmerman tat darum auch alles, seine ungesetzlichen Bildungsanstrengungen zu verheimlichen. [Die Zeit, 18.05.1984, Nr. 21]
Genau besehen ist es ein Thema des Versagens von heimischen Bildungsanstrengungen, vor allem in der betrieblichen Weiterbildung. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000]
Die Sozialsysteme sind nicht dafür zuständig, individuelle Bildungsanstrengungen gesellschaftlich zu honorieren. [Der Tagesspiegel, 24.10.2003]
Zitationshilfe
„Bildungsanstrengung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsanstrengung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsanstalt
Bildungsanspruch
Bildungsangebot
Bildungsabschluss
Bildung
Bildungsarbeit
Bildungsarmut
Bildungsaufgabe
Bildungsauftrag
Bildungsausgabe