Bildungsbürger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bildungsbürgers · Nominativ Plural: Bildungsbürger
Worttrennung Bil-dungs-bür-ger
Wortzerlegung BildungBürger

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildungsbürger [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • gesellschaftliche Gruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bildungsbürger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsbürger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsbürger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute nähert sich der Bildungsbürger dem Neuen eher mit respektvollem Schweigen.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Wer vermöchte sonst zumindest die deutschen Bildungsbürger - aber nicht nur sie - in die Stadt zu holen?
Der Tagesspiegel, 24.09.1997
Schließlich war man als Bildungsbürger liberal, offen und kritisch bewusst.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2001
In der Reibung mit dem damals heftig einströmenden amerikanisierenden Pragmatismus der Neuen Sachlichkeit wurde der metaphysische Sinn deutscher politisierender Bildungsbürger zu seinen letzten Steigerungen aufgereizt.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 805
Während der Wirtschaftsbürger Kontrolle und soziale Absonderung forderte, forderten die Bildungsbürger Annäherung und humane Hilfe für die Unvernünftigen.
Plog, Ursula: Psychiatrie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 21940
Zitationshilfe
„Bildungsbürger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsb%C3%BCrger>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsbrocken
Bildungsbeteiligung
bildungsbesessen
Bildungsbericht
Bildungsbereich
bildungsbürgerlich
Bildungsbürgertum
Bildungschance
Bildungsdefizit
Bildungsdichtung