Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bildungsbeteiligung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildungsbeteiligung · Nominativ Plural: Bildungsbeteiligungen
Aussprache 
Worttrennung Bil-dungs-be-tei-li-gung
Wortzerlegung Bildung Beteiligung

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsbeteiligung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist die weitaus höchste Bildungsbeteiligung, die je in China erreicht werden konnte. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: China. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 612]
Zwar ist die Bildungsbeteiligung vor allem der ausländischen Mädchen gestiegen. [Der Tagesspiegel, 24.08.2002]
Langsamer als viele andere Länder kommt Deutschland auch bei der Bildungsbeteiligung voran. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
Die Länder mit der höchsten Bildungsbeteiligung weisen auch eine überdurchschnittlich hohe finanzielle Beteiligung der Studenten an ihrem Studium auf. [Die Zeit, 01.10.2001, Nr. 40]
Die Bildungsbeteiligung ist hier sozial ausgewogener als in den meisten anderen Bundesländern. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2002]
Zitationshilfe
„Bildungsbeteiligung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsbeteiligung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsbericht
Bildungsbereich
Bildungsberatung
Bildungsberater
Bildungsbehörde
Bildungsbrocken
Bildungsbürger
Bildungsbürgertum
Bildungschance
Bildungsdefizit