Bildungsfabrik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildungsfabrik · Nominativ Plural: Bildungsfabriken
Worttrennung Bil-dungs-fa-brik · Bil-dungs-fab-rik
Wortzerlegung Bildung -fabrik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend Schule, Hochschule, an der Schüler und Schülerinnen bzw. Studierende in großer Zahl und allein auf Effizienz ausgerichtet, nach eher starren Unterrichtsmethoden ausgebildet werden

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsfabrik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In allem Fundamentalen sind die Schulen unverändert, alle modernen Reformen verliehen ihnen nur den Charakter von Bildungsfabriken unter Schutzgesetzen, es blieben aber Fabriken! [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1929]
Hier, in der engen Weite der Gänge, unter Neonröhren, auf dem Weg vom Nordtrakt in den Südtrakt, muss das Wort von der Bildungsfabrik entstanden sein. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.2002]
Zitationshilfe
„Bildungsfabrik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsfabrik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsexperte
Bildungsexpansion
Bildungserlebnis
Bildungserfolg
Bildungselite
Bildungsfaktor
Bildungsferne
Bildungsfernsehen
Bildungsforscher
Bildungsforschung