Bildungsfernsehen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bildungsfernsehens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈbɪldʊŋsˌfɛʁnzeːən]
Worttrennung Bil-dungs-fern-se-hen
Wortzerlegung  Bildung Fernsehen
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Kategorie von Fernsehprogrammen, die (über einen längeren Zeitraum aufeinander aufbauende) schulische oder fachspezifische Lerninhalte vermitteln und ein klar umrissenes Bildungsziel verfolgen (das auch den Erwerb von Zeugnissen, Zertifikaten, Abschlüssen umfassen kann)
Oberbegriff zu Schulfernsehen
Beispiele:
Unter dem Claim »Die Welt verstehen« werden [bei dem neuen Sender] neben klassischem Bildungsfernsehen wie dem Telekolleg auch Sendungen über Wissenschaft, Geschichte, Kultur oder Religion angeboten. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.2014]
Die »Sendung mit der Maus« zum Beispiel gelte als Kinderfernsehen, sei aber explizites Bildungsfernsehen, »denn die ›Sachgeschichten‹ zielen unmittelbar aufs Lernen ab«. [Frankfurter Rundschau, 13.11.1999]
Glücklicherweise ist das »Telekolleg Chemie« bei der [durch das Coronavirus angestoßenen] Renaissance des Schul‑ und Bildungsfernsehens nicht die Regel, sondern die Negativausnahme. Direkt im Anschluss zeigt »Alpha Lernen« […] beim Biologie‑Thema Sinnesorgane, dass es auch ganz anders und vor allem zeitgemäßer geht. [Englisch, Bio und Styling-Tipps, 18.03.2020, aufgerufen am 19.03.2020]
Sich mit Online‑Videos auf eine Klausur, das Abi oder die nächste Stunde vorzubereiten, ist für Schüler in Deutschland längst Alltag geworden. Mindestens drei von vier, schätzt der Bremer Medienpädagoge […], nutzen die Clips, er spricht von einem »neuen Bildungsfernsehen« im Internet. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2017]
leicht spöttisch Früher kam im Dritten immer Bildungsfernsehen (= Schulfernsehen), Mathematiklehrer in hässlichen Pullovern zeigten, wie der Dreisatz geht. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.2013]
Seit […] acht Jahren ist das dritte [Fernseh-]Programm […] der UdSSR ausschließlich Fragen des Unterrichts und der Weiterbildung gewidmet. Es gliedert sich nach einzelnen Fachgebieten und Disziplinen in differenzierte Bildungszyklen. In jedem Fall ist das Bildungsfernsehen als Ergänzung zum eigentlichen Selbststudium gedacht und hat sich nie das Ziel gestellt, das Lehrbuch oder den Direktunterricht vollwertig zu ersetzen. [Berliner Zeitung, 10.11.1972]
2.
allgemeiner Kategorie von Fernsehprogrammen, Fernsehfilmen und Sendungen, die Zuschauenden aller Altersklassen fundierte allgemeinbildende und wissenschaftliche Inhalte vermitteln sollen
Beispiele:
Wie viel Bildungsfernsehen und Kultur […] passt ins Programm, wenn Theater, Kinos, Kitas, Schulen schließen? Vor dem Hintergrund baut der WDR zum Beispiel seine Programmangebote für Kinder und Jugendliche aus. [Geisterfernsehen, 15.03.2020, aufgerufen am 19.03.2020]
[…] im dritten Programm des WDR feierte die […] Sendung Quarks & Co gerade ihren 20. Geburtstag – das gibt es nicht oft im schnelllebigen TV. »Das Wissenschaftsfernsehen hat sich dramatisch verändert«, sagt [der Moderator] Yogeshwar. »Heute hat das Wort Bildungsfernsehen bei vielen Verantwortlichen eine abschreckende Wirkung.« [Die Zeit, 23.05.2013, Nr. 22]
Bildungsfernsehen war [in seinen Anfängen] noch das Gegenteil des Schimpfworts, das es heute ist: »Bildungsfernsehen war das Ideal. Es gab nicht die Vorstellung, man müsse dem Zuschauer hinterherlaufen […]. Sondern, dass man ihn dazu bringen kann, sich für etwas anderes zu interessieren.[«] [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2013]
Wenn wissenschaftliche Erkenntnisse zeitgemäß und fernsehgerecht auf einem prominenten Sendeplatz erzählt werden, bleibt auch der Erfolg nicht aus. Dafür steht im ZDF‑Programm […] Gisela Graichen, die zuletzt mit [dem Dokumentarfilm] »Schliemanns Erben« überzeugte. In der Tradition des klassischen Bildungsfernsehens in modernisiertem Outfit stehen auch »Humboldts Erben«. [Die Welt, 06.01.2001]
Die insgesamt sechzehn Tage action [in dem Camp] (ausgestrahlt in acht Folgen) sind für die Teilnehmenden einfach Gratis‑Abenteuerferien, die Nervenkitzel bringen und viel Spass machen sollen. Bildungsfernsehen ist das nicht gerade, aber so unterhaltsam wie niemals endende Fussballübertragungen oder die immergleichen Fernsehkrimis ist es allemal. [Neue Zürcher Zeitung, 18.07.2000]
Bernd Neumann, der stellvertretende Sprecher der CDU‑Arbeitsgruppe Kultur und Medien, kritisiert, dass die ARD vor allem im Ersten den Bildungsauftrag »zunehmend vernachlässigt«, und auch in den Dritten Programmen finde Bildungsfernsehen »nur noch verschwindend statt«. [Frankfurter Rundschau, 13.11.1999]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bildungsfernsehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsfernsehen‹.

Zitationshilfe
„Bildungsfernsehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsfernsehen>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsferne
bildungsfern
bildungsfeindlich
Bildungsfaktor
Bildungsfähigkeit
Bildungsforscher
Bildungsforschung
Bildungsfrage
Bildungsfreiheit
bildungsfremd