Bildungsforschung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildungsforschung · Nominativ Plural: Bildungsforschungen
Aussprache [ˈbɪldʊŋsˌfɔʁʃʊŋ]
Worttrennung Bil-dungs-for-schung
Wortzerlegung BildungForschung

Typische Verbindungen zu ›Bildungsforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsforschung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein der Bund gibt derzeit jährlich rund 180 Millionen Euro für Bildungsforschung aus - soviel wie noch nie.
Die Zeit, 29.04.2013 (online)
Die "Gesetze der Pädagogik", von denen die Bildungsforschung vor 30 Jahren geraunt hatte, gibt es nicht.
Die Welt, 17.12.2004
Zwar hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) kürzlich beschlossen, die empirische Bildungsforschung stärker zu fördern.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.2002
Es verweist besonders auf die Lehrerbildung, die Bildungsforschung, die Erwachsenenbildung und die Verwendung von Radio und Fernsehen für den Unterricht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Wesentliche Entscheidungshilfen erhält Bildungspolitik auch durch Bildungsforschung, Bildungsplanung und Bildungsökonomie.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Bildungspolitik. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 420
Zitationshilfe
„Bildungsforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsforschung>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsforscher
Bildungsfernsehen
Bildungsferne
bildungsfern
bildungsfeindlich
Bildungsfrage
Bildungsfreiheit
bildungsfremd
Bildungsgang
Bildungsgeschichte