Bildungsinteresse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bildungsinteresses · Nominativ Plural: Bildungsinteressen
WorttrennungBil-dungs-in-te-res-se · Bil-dungs-in-ter-es-se

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kümmern sich um ihre Kinder und wecken ihr Bildungsinteresse.
Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05
Ist die Büchergilde heute noch für die Bildungsinteressen der Arbeiterschaft aktiv?
konkret, 1981
Im Vordergrund stehe das starke Bildungsinteresse und die Nachfrage nach kulturellen Angeboten.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.2002
Ist die Sprachlosigkeit der Kinder auf den niederen Bildungsgrad und das geringere Bildungsinteresse der Eltern zurückzuführen?
Der Tagesspiegel, 10.06.2002
Interessanterweise schiebt Toyama eine Art "Bildungsinteresse" vor, so als läse man Literatur ausschließlich, um daraus Handlungsanweisungen und Ratschläge für die eigene Lebensgestaltung zu entnehmen.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 215
Zitationshilfe
„Bildungsinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsinteresse>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsinstitution
Bildungsinstitut
Bildungsinhalt
Bildungsidee
Bildungsideal
Bildungsinvestition
Bildungskanon
Bildungskommission
Bildungskonzept
Bildungskonzeption