Bildungskonzept, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bildungskonzept(e)s · Nominativ Plural: Bildungskonzepte
WorttrennungBil-dungs-kon-zept (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

diskutieren innovativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungskonzept‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu bedarf es einer neuen Erziehung, neuer Bildungskonzepte und vieles mehr.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1995
Dem Bildungskonzept liegt offenbar eine eklatante Überbewertung schulischer, akademischer und wissenschaftlicher Bildung zugrunde.
Die Zeit, 13.08.1971, Nr. 33
Erst wenn ein Bildungskonzept erreicht ist, kann über Strukturen gesprochen werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.2002
Hingegen fordert Stange eine Stärkung des Bildungskonzepts in den Kindertagesstätten.
Die Welt, 14.11.2003
Grundtugenden wie Fleiß, Ordnung, Pflichtbewußtsein und Disziplin werden im Bildungskonzept ausdrücklich als Werte benannt, die Schule vermitteln müsse.
Die Welt, 15.11.2004
Zitationshilfe
„Bildungskonzept“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungskonzept>, abgerufen am 16.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungskommission
Bildungskanon
Bildungsinvestition
Bildungsinteresse
Bildungsinstitution
Bildungskonzeption
Bildungskraft
Bildungslandschaft
Bildungslücke
Bildungsmarkt