Bildungsminister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bildungsministers · Nominativ Plural: Bildungsminister
Worttrennung Bil-dungs-mi-nis-ter
Wortzerlegung BildungMinister
Wortbildung  mit ›Bildungsminister‹ als Letztglied: ↗Bundesbildungsminister

Typische Verbindungen zu ›Bildungsminister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsminister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsminister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vom Bildungsminister verlangte er gleichzeitig, dass "die nationale Überzeugung in den Schulen wieder betont" werde.
Die Zeit, 03.12.2012, Nr. 47
Jetzt muss er als Bildungsminister darüber entscheiden, ob diese Prüfung ganz abgeschafft werden soll.
Die Welt, 01.12.1999
Mit dem Gutachten möchte der bedrängte Bildungsminister kräftig auf den Tisch hauen.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.1996
Das Konzept, kritisierte Bildungsminister Jürgen Möllemann, erscheine "noch nicht stimmig".
Der Spiegel, 17.09.1990
Der Gipfel beschloß die Einsetzung einer Konferenz der afrikanischen Bildungsminister, die sich zumindest alle zwei Jahre treffen sollte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„Bildungsminister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsminister>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsmaßnahme
Bildungsmarkt
Bildungslücke
Bildungslandschaft
Bildungskraft
Bildungsministerin
Bildungsministerium
Bildungsmisere
Bildungsmittel
Bildungsmöglichkeit