Bildungsministerium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bildungsministeriums · Nominativ Plural: Bildungsministerien
WorttrennungBil-dungs-mi-nis-te-ri-um

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilungsleiter Angabe Auskunft Bonner Brandenburger Broschüre Erhebung Etat Finanzministerium Landesinstitut Lehrplan Potsdamer Pressesprecher Schulamt Schulleitung Sprecher Sprecherin Staatssekretär Staatssekretärin ausschreiben brandenburgisch geführt genehmigen irakisch mitteilen niederländisch nordrhein-westfälisch schleswig-holsteinisch unterstellen zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsministerium‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Bildungsministerium warnte davor, das deutsche System schlecht zu reden.
Der Tagesspiegel, 26.07.2000
Beim Bildungsministerium hingegen geht man lediglich von mehreren tausend aus.
Die Zeit, 02.03.2000, Nr. 10
Fällt der Test schlecht aus, will das Bildungsministerium hart durchgreifen.
Bild, 24.02.1999
Die gesamte Finanzierung des Bildungswesens erfolgt über den Haushalt des Bildungsministeriums.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Bulgarien. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 461
Den Ruf der Volksfront nach mehr Unterricht in der Muttersprache beantwortete das Bildungsministerium überraschend flexibel.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Bildungsministerium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsministerium>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsministerin
Bildungsminister
Bildungsmaßnahme
Bildungsmarkt
Bildungslücke
Bildungsmisere
Bildungsmittel
Bildungsmöglichkeit
Bildungsmonopol
bildungsnah