Bildungsphilister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bildungsphilisters · Nominativ Plural: Bildungsphilister
Aussprache 
Worttrennung Bil-dungs-phi-lis-ter
Wortzerlegung Bildung Philister
eWDG

Bedeutung

abwertend nur auf formale Bildung bedachter, engstirniger Spießbürger

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsphilister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wettert gegen die "Bildungsphilister", die über Dinge schwätzen, die sie nicht durchdrungen haben. [Die Welt, 25.08.2000]
Zur gleichen Zeit freilich wurde vom deutschen „Bürger“ in Gestalt des Bildungsphilisters noch immer zäh die moderne Kunst bekämpft und beschimpft. [Die Zeit, 11.03.1948, Nr. 11]
Wer Schiller rühmt, kommt leicht in den Verdacht, ein Bildungsphilister zu sein. [Die Zeit, 28.02.1955, Nr. 09]
Und Nietzsches beißende Kulturkritik verspottete den selbstgefälligen Bildungsbürger, der Träger „wahrer deutscher Kultur“ zu sein vorgab, als ebenso theatralischen wie kläglichen „Bildungsphilister“. [Die Zeit, 06.11.1987, Nr. 46]
Friedrich Engels, der weltläufige und gebildete Grandseigneur des Sozialismus, nannte Konversationslexika wegen solcher Abstürze "Eselsbrücken des deutschen Bildungsphilisters". [Die Zeit, 13.12.1996, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Bildungsphilister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsphilister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungspegel
Bildungspaket
Bildungsoffensive
Bildungsnotstand
Bildungsniveau
Bildungsplan
Bildungsplanung
Bildungspolitik
Bildungspolitiker
Bildungspotential