Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bildungsplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bildungsplan(e)s · Nominativ Plural: Bildungspläne
Aussprache 
Worttrennung Bil-dungs-plan
Wortzerlegung Bildung Plan1

Typische Verbindungen zu ›Bildungsplan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsplan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihren Bildungsplan ist allgemein die Pflege der Antike eingefügt. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 141]
Im Rahmen des nationalen Bildungsplanes entwickelt jede Schule ihr spezifisches Curriculum. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Irland. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 6265]
Ein Bildungsplan für Kinder ist schon lange sein Ziel, doch erst jetzt scheint die Zeit reif dafür zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2004]
Ein neuer Bildungsplan setzt auf mehr Erziehung und weniger Betreuung. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2004]
Die Länder haben bereits größtenteils selbst Bildungspläne verabschiedet oder arbeiten daran. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2004]
Zitationshilfe
„Bildungsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsplan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsphilister
Bildungspegel
Bildungspaket
Bildungsoffensive
Bildungsnotstand
Bildungsplanung
Bildungspolitik
Bildungspolitiker
Bildungspotential
Bildungspotenzial