Bildungsprivileg, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bil-dungs-pri-vi-leg
eWDG

Bedeutung

Privileg auf geistige Bildung
Beispiel:
das Bildungsprivileg der herrschenden Klasse wurde gebrochen

Typische Verbindungen zu ›Bildungsprivileg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildungsprivileg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bildungsprivileg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wirkten aber besonders gehässig, wenn sie mit den Bildungsprivilegien verbunden waren.
Die Zeit, 16.11.1962, Nr. 46
Ein weiteres wesentliches Auswahlkriterium ist die soziale Struktur der Studentenschaft, die der der Gesamtgesellschaft entsprechen soll, um die Schaffung neuer Bildungsprivilegien zu verhindern.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - U. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21319
Inwieweit wird sie von vermehrter Gleichheit geprägt, weniger zerklüftet sein durch Klassenschranken und Bildungsprivilegien?
Die Zeit, 04.01.1988, Nr. 01
Klassen- und Bildungsprivilegien dürften bei diesem Kampf ums Überleben eine wichtige Rolle gespielt haben.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„Bildungsprivileg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildungsprivileg>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungspotenzial
Bildungspotential
bildungspolitisch
Bildungspolitiker
Bildungspolitik
Bildungsprogramm
Bildungsprotz
Bildungsprozess
Bildungsrat
Bildungsreform