Bildwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBild-werk
WortzerlegungBildWerk
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Plastik, Skulptur
Beispiele:
realistische, plastische, mittelalterliche Bildwerke
jmd. steht starr, reglos wie ein Bildwerk
Sein Antlitz ... erinnerte an griechische Bildwerke aus edelster Zeit [Th. MannTod in Venedig9,481]

Thesaurus

Synonymgruppe
Abbildung · ↗Ablichtung · ↗Abzug · ↗Aufnahme · Bild · ↗Bildnis · ↗Fotoaufnahme · ↗Fotografie · ↗Lichtbild  ●  ↗Foto  Hauptform · Ausbelichtung  fachspr. · Bildwerk (urheberrechtlich)  fachspr. · ↗Positiv  fachspr. · ↗Vergrößerung  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Besondere an solchen Bildwerken ist, dass sie das Auge auf raffinierte Art fesseln, anders als ein absolut symmetrisches Muster.
Die Zeit, 03.02.2012 (online)
Zu irreparablen Schäden an den Bildwerken hat der Brand kaum geführt.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.1996
Ähnlich wie bei anderen zur Darstellung einer impliziten Lehre benutzten Bildwerken ist der eingefügte Text dabei konstitutiv.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 17895
Was an Bildwerken nunmehr entstand und was heute entsteht, will anders gesehen und anders gewertet sein.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 601
Was an Bildwerken bestanden haben mag, war aus vergänglichem Material.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 87
Zitationshilfe
„Bildwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bildwerk>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildwerfer
Bildwelt
Bildweite
Bildwechselfrequenz
Bildwechsel
Bildwiedergabe
Bildwinkel
Bildwirkerei
bildwirksam
Bildwirkung