Bilirubin

Worttrennung Bi-li-ru-bin
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin rotbrauner Gallenfarbstoff

Verwendungsbeispiele für ›Bilirubin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bilirubin ist grünlich-gelb, deshalb wechselt der blaue Fleck seine Farbe über blau-grün zu gelb.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2004
Der wichtigste körpereigene Abfallstoff ist das Bilirubin, das Endprodukt des Sauerstoffträgers Hämoglobin im Blut.
Der Tagesspiegel, 04.06.2004
Wie bei 50 Prozent aller Neugeborenen vermehrte sich durch den Zerfall überzähliger roter Blutkörperchen der Gallenfarbstoff (Bilirubin) in seinem Blut.
Die Welt, 30.01.2002
Vor allem aber entzieht die Leber dem Körper Giftstoffe wie Ammoniak, Phenol und den Blutfarbstoff Bilirubin.
Die Zeit, 09.12.1998, Nr. 50
Gallenfarbstoffe finden sich regelmäßig, aber in geringen Mengen in der Galle; genauer bekannt ist das rotbraune Bilirubin und das grüne Biliverdin.
o. A.: G. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 26395
Zitationshilfe
„Bilirubin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bilirubin>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
biliös
Bilinguität
Bilinguismus
bilingue
Bilingualismus
Biliverdin
Billard
Billardball
billardieren
Billardkegel