Billigurlaub, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBil-lig-ur-laub (computergeneriert)
WortzerlegungbilligUrlaub

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Akzeptablen Billigurlaub in freier Natur findet man auch jenseits dieser Suchmaschinen.
Die Welt, 08.08.2003
Die Adria ist für viele ein Synonym für Massentourismus, Billigurlaub, Nullachtfünfzehn-Ferien.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1999
Um Kunden nicht zu verprellen, aber trotzdem das Geschäft mit dem Billigurlaub nicht zu verpassen, bietet das Unternehmen Sonderreisen zu Discountpreisen an.
Die Zeit, 18.09.1992, Nr. 39
Rucksackreisende und Sozialromantiker haben ihre Vorstellungen von einem Billigurlaub und von einer konfliktfreien Gesellschaft auf den "glücklichen Inseln" bald revidieren müssen.
Der Tagesspiegel, 26.02.1999
Die Stiftung Warentest etwa schickte kürzlich Tester in 167 Reisebüros des Landes, die sich über einen Billigurlaub in der Dominikanischen Republik beraten lassen wollten.
Die Welt, 05.05.2000
Zitationshilfe
„Billigurlaub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Billigurlaub>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Billigung
Billigtochter
Billigtarif
Billigstrom
Billigspielzeug
Billigware
Billigzeug
Billing
Billion
Billon