Bindehaut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBin-de-haut (computergeneriert)
WortzerlegungbindenHaut
Wortbildung mit ›Bindehaut‹ als Erstglied: ↗Bindehautentzündung
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin feuchte Haut, die die Innenseite der Augenlider und die Vorderseite des Augapfels überzieht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge Entzündung Hornhaut Reizung Verbrennung entzünden gerötet reizen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bindehaut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Patienten hätten manchmal gerötete Bindehäute, allerdings nicht unbedingt eine laufende Nase.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1994
Besonders bei Kontaktlinsenträgern können die Bindehäute der Augen austrocknen und sich entzünden.
Die Zeit, 26.07.2006, Nr. 20
Die Schadstoffe werden nur langsam ausgespült und können die Bindehaut leichter reizen.
o. A. [ang]: Peroxyacetylnitrat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Meist sitzen die Knötchen am Übergang von der Bindehaut zur Hornhaut, bisweilen auch in der Hornhaut.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 934
Sie führt zu Narbenschrumpfung der Bindehaut, Hornhauttrübung und Trübung des Sehvermögens.
Schmid-Monnard, Carl u. Schmidt, Rudolf: Schulgesundheitspflege, Leipzig: Voigtländer 1902, S. 141
Zitationshilfe
„Bindehaut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bindehaut>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bindeglied
Bindegewebsschwäche
Bindegewebsschicht
Bindegewebsmassage
Bindegewebsfaser
Bindehautentzündung
Bindekraft
Bindemäher
Bindemittel
binden