Binnenfischerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBin-nen-fi-sche-rei
Wortzerlegungbinnen-Fischerei
eWDG, 1967

Bedeutung

berufsmäßige Fischerei in Binnengewässern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gewässerökologie Institut Leibniz-Institut Wissenschaftler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Binnenfischerei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben den Billigimporten ist er eines der größten Ärgernisse der Binnenfischerei.
Der Tagesspiegel, 06.11.2003
Weil er Deutschlands größte Binnenfischerei für eine Mark "verschenkt" haben soll.
Bild, 23.10.1998
Daß der Ertrag der Binnenfischerei auf mindestens 100 Millionen Mark zu beziffern ist!
Berliner Tageblatt, 04.03.1912
Nur noch 44 Betriebe in Niedersachsen betreiben die Binnenfischerei im Haupterwerb.
Die Welt, 14.02.2005
In Wesenberg befindet sich unmittelbar rechts neben dem vom Wasser aus gut erkennbaren Wirtschaftshof der Binnenfischerei der alte Hafen.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 47
Zitationshilfe
„Binnenfischerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binnenfischerei>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binnenerzählung
Binneneis
Binnendifferenzierung
Binnendeutsche
binnendeutsch
Binnengewässer
Binnenglied
Binnengrenze
Binnenhafen
Binnenhandel