Binnenhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBin-nen-han-del
Wortzerlegungbinnen-Handel1
eWDG, 1967

Bedeutung

Handel innerhalb der Landesgrenzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenhandel Dienstleistung Direktor Gemeinschaft Minister Ministerium Versorgung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Binnenhandel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der interregionale Binnenhandel ist auch unter den arabischen Ländern äußerst bescheiden.
Die Zeit, 21.02.1994, Nr. 08
Im Binnenhandel überwog dagegen noch der private Betrieb - neben dem damals noch recht kleinen genossenschaftlichen Sektor.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 25968
In beiden Ländern war der Apparat des Binnenhandels fast ausschließlich in den Händen der Einheimischen geblieben.
Panikkar, Kavalam Madhava: Neue Staaten in Asien und Afrika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10043
Nach 1945 beherrschten noch vorwiegend private und genossenschaftlich geführte Einzelhändler den Binnenhandel.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 130
Zitationshilfe
„Binnenhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binnenhandel>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binnenhafen
Binnengrenze
Binnenglied
Binnengewässer
Binnenfischerei
Binnenhof
Binnenkanal
Binnenkonjunktur
Binnenkreuzer
Binnenland