Binnenmarkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Binnenmarkt(e)s · Nominativ Plural: Binnenmärkte
Aussprache 
Worttrennung Bin-nen-markt
Wortzerlegung  binnen- Markt
Wortbildung  mit ›Binnenmarkt‹ als Letztglied: EU-Binnenmarkt
eWDG

Bedeutung

Warenzirkulation innerhalb eines Landes

Typische Verbindungen zu ›Binnenmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Binnenmarkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Binnenmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders als bei früheren Erweiterungen ist der Binnenmarkt natürlich komplett.
Der Tagesspiegel, 04.11.1999
Schon jetzt gibt es rund 1300 Regelungen für den Europäischen Binnenmarkt.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998
Der Binnenmarkt ist global der bei weitem erfolgreichste Schritt zu einer regionalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit, wie sie in vielen Teilen der Welt angestrebt wird.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 195
Er sage dies nicht zuletzt auch im Blick auf den großen Binnenmarkt 1992.
Nr. 153: Gespräch Kohl mit Eagleburger vom 30. Januar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 24475
Im Blick auf den Binnenmarkt 1992 stehe man jetzt vor schwierigen Entscheidungen.
Nr. 1: Gespräch Kohl mit Bush in erweitertem Kreise vom 30. Mai 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 687
Zitationshilfe
„Binnenmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binnenmarkt>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binnenmajuskel
binnenlands
binnenländisch
Binnenland
Binnenkreuzer
Binnenmeer
Binnenmigration
Binnennachfrage
Binnenperspektive
Binnenraum