Binnenraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Binnenraum(e)s · Nominativ Plural: Binnenräume
WorttrennungBin-nen-raum (computergeneriert)
Wortzerlegungbinnen-Raum

Verwendungsbeispiele für ›Binnenraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch er vermag es nicht, den Binnenraum des Parks überzeugend abzuschließen.
Der Tagesspiegel, 10.02.2003
Auch hier bereits wird der Leser magisch in den Binnenraum der fast vegetativen Schönheit der Proustschen Welt gezogen.
Die Zeit, 08.10.1965, Nr. 41
Aufgeständert gibt er zugleich den Blick frei auf den Binnenraum eines auch öffentlich zugänglichen Gartens.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1996
So haben sie durch Befriedung sozialer Binnenräume die Zivilisation geschaffen.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 26
Diese wird statt dessen heute zu einem Einfallstor für die, über die konsumkulturelle Öffentlichkeit der Massenmedien in den kleinfamilialen Binnenraum eingeschleusten sozialen Kräfte.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 170
Zitationshilfe
„Binnenraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binnenraum>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binnenperspektive
Binnennachfrage
Binnenmeer
Binnenmarkt
binnenlands
Binnenreim
Binnenschiff
Binnenschiffahrt
Binnenschiffer
Binnenschifffahrt