Binnenwährung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bin-nen-wäh-rung
Wortzerlegung binnen- Währung
eWDG

Bedeutung

Währung, die nur innerhalb eines Landes gültig ist

Typische Verbindungen zu ›Binnenwährung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Binnenwährung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Binnenwährung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bundesbank ist durch Gesetz auf die Stabilität der Währung verpflichtet – aber keineswegs bloß der Binnenwährung. [Die Zeit, 15.01.1996, Nr. 03]
Für den überwiegenden Teil der Exporteure ist der Euro inzwischen Binnenwährung geworden, unanfällig gegen Kursschwankungen. [Die Welt, 05.06.1999]
Die CFA‑Währung ist eine reine Binnenwährung und wird daher auf den Devisenmärkten nicht gehandelt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Ich möchte mich in meinen Ausführungen auf diesen einen Aspekt Binnenwährung und Außenwährung beschränken. [Die Zeit, 01.01.1990, Nr. 01]
Statt mit frei konvertiblen Binnenwährungen zu zahlen, werden jährlich Warenkontingente vereinbart, bei deren Überschreitung in der Heimatwährung aller Kapitalisten, dem Dollar, gezahlt werden muß. [Die Zeit, 08.06.1984, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Binnenwährung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binnenw%C3%A4hrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binnenwirtschaft
Binnenwasserstraße
Binnenwasser
Binnenwanderung
Binnenverkehr
Binnenzoll
Binode
Binokel
Binokular
Binokularmikroskop