Binnenwährung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBin-nen-wäh-rung
Wortzerlegungbinnen-Währung
eWDG, 1967

Bedeutung

Währung, die nur innerhalb eines Landes gültig ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Binnenwährung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den überwiegenden Teil der Exporteure ist der Euro inzwischen Binnenwährung geworden, unanfällig gegen Kursschwankungen.
Die Welt, 05.06.1999
Die Bundesbank ist durch Gesetz auf die Stabilität der Währung verpflichtet - aber keineswegs bloß der Binnenwährung.
Die Zeit, 15.01.1996, Nr. 03
Ich möchte mich in meinen Ausführungen auf diesen einen Aspekt Binnenwährung und Außenwährung beschränken.
Die Zeit, 01.01.1990, Nr. 01
Die CFA-Währung ist eine reine Binnenwährung und wird daher auf den Devisenmärkten nicht gehandelt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Daß Peking seine Binnenwährung verteidigt, findet zu Recht internationale Anerkennung.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1998
Zitationshilfe
„Binnenwährung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binnenwährung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binnenverkehr
Binnentarif
Binnenstruktur
Binnenstaat
Binnenseite
Binnenwanderung
binnenwärts
Binnenwasser
Binnenwasserstraße
Binnenwirtschaft