Binsenwahrheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBin-sen-wahr-heit
WortzerlegungBinseWahrheit
eWDG, 1967 und DWDS, 2015

Bedeutung

Quelle: DWDS, 2015
Synonym zu Binsenweisheit
Beispiel:
Wohnen in der Schweiz ist eine kostspielige Sache, das scheint geradezu eine Binsenwahrheit zu sein. [Neue Zürcher Zeitung, 21.03.2014]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Binse · Binsenwahrheit
Binse f. Name verschiedener Gräser auf feuchten Standorten, manche von ihnen für Flechtwerk genutzt, ahd. binuʒʒa f. (Hs. 12. Jh.) neben früher bezeugtem ahd. binuʒ m. (9. Jh.), mhd. bin(e)ʒ f. m., frühnhd. bintz m., bintze f., nl. bent(gras), engl. bentgrass. Herkunft unsicher. Da der Pflanzenname nur westgerm. belegt ist und außergerm. Verwandte sich nicht nachweisen lassen, ist der Anschluß an eine Wurzel ie. *bhen- ‘flechten, knüpfen’ nicht haltbar. Man kann daher (mit de Vries Nl. 45) in westgerm. *benut- eine erhaltene Form eines vorie. Substrats vermuten. Die Redensart in die Binsen gehen ‘verloren-, schiefgehen’ (19. Jh.) stammt wohl aus der Jägersprache, eigentlich vom unauffindbar im Binsengebüsch verschwundenen Federwild. Binsenwahrheit f. ‘allgemein bekannte, unbestrittene Wahrheit’ (19. Jh.), unerklärte Bildung; allgemein als ‘Wahrheit ohne Knoten, glatt wie ein Binsenstengel’ gedeutet, nach dem lat. Sprichwort quaerere in scirpo nodum, frühnhd. einen knoten an ein binsen suchen (15. Jh.), d. h. ‘Schwierigkeiten sehen, wo keine sind’ (da der Binsenstengel keine Knoten hat).

Thesaurus

Synonymgruppe
Allgemeinplatz · ↗Banalität · Binsenwahrheit · ↗Binsenweisheit · ↗Floskel · ↗Gemeinplatz · Gerede ohne tiefere Bedeutung · ↗Klischee · ↗Phrase · ↗Plattitüde · ↗Schlagwort · ↗Sprachhülse · ↗Stammtischweisheit · ↗Trivialität · einfache Formel · leeres Gerede · nichts sagende Redensart · nichtssagende Redensart  ●  ↗Platitude  franz. · ↗Sprechblase (journal.)  fig. · ↗(nur so ein) Spruch  ugs. · Binse  ugs. · flotter Sager  ugs., österr. · flotter Spruch  ugs. · leeres Stroh (dreschen)  ugs. · sinnentleerte Chiffre  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Binsenwahrheit · ↗Grundwahrheit · Offensichtlichkeit · ↗Selbstverständlichkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

aussprechen verkünden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Binsenwahrheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist eine Binsenwahrheit, wenn dahinter nicht die Absicht steht, ein Scheitern achselzuckend in Kauf zu nehmen.
Der Tagesspiegel, 09.12.2003
Was so einfach aussieht, ist höchst kompliziert, die Binsenwahrheit bestätigt sich schon nach oberflächlicher Lektüre.
Die Zeit, 21.08.1987, Nr. 35
Es wäre eine Binsenwahrheit, zu sagen, sie erkläre die Formelhaftigkeit dieser Musik.
Mann, Michael u. Heartz, Daniel: Die europäische Musik von den Anfängen bis zu Beethoven. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 16075
Heute ist das eine Binsenwahrheit; damals war es eine Entdeckung.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Der tiefere Sinn dieser scheinbaren Binsenwahrheit wird nirgends deutlicher als in der Geschichte der Menschheit und in der Entdeckungsgeschichte unserer Erde.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 7
Zitationshilfe
„Binsenwahrheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Binsenwahrheit>, abgerufen am 21.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Binsenstuhl
Binsenmatte
Binsenmark
Binsenkorb
Binsenhalm
Binsenweisheit
bio
bio-
Bioabfall
bioaktiv