Biografie, die

Alternative Schreibung Biographie
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Biografie · Nominativ Plural: Biografien
Aussprache 
Worttrennung Bio-gra-fie ● Bio-gra-phie
Wortzerlegung bio- -grafie
Rechtschreibregel § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Biografie‹ als Erstglied: Biografieforschung · Biographieforschung · biografisch · biographisch
 ·  mit ›Biografie‹ als Letztglied: Autobiografie · Autobiographie · Berufsbiografie · Berufsbiographie · Bildbiografie · Bildbiographie · Dichterbiografie · Dichterbiographie · Erwerbsbiografie · Erwerbsbiographie · Kurzbiografie · Kurzbiographie · Normalbiografie · Normalbiographie · Selbstbiografie · Selbstbiographie
Herkunft aus bio- ‘Lebens-’ + -grafie ‘-beschreibung’
eWDG

Bedeutung

Beschreibung eines Menschenlebens
Beispiele:
eine kurze, erschöpfende, spannende Biografie
die Biografie eines großen Denkers, Forschers verfassen, schreiben
Material zu einer Biografie sammeln, zusammentragen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Biographie · biographisch · Biograph · Autobiographie
Biographie f. ‘Lebensbeschreibung’ ist eine gelehrte Bildung des 18. Jhs., die sich aus bio- (s. d.) und -graphie (s. -graph) zusammensetzt. Eine unmittelbare Verbindung mit spätgriech. biographía (βιογραφία), das nach dem 5./6. Jh. nicht mehr nachweisbar ist, erscheint unwahrscheinlich. Dazu ebenfalls im 18. Jh. das Adjektiv biographisch und Biograph m. ‘Verfasser einer Lebensbeschreibung’, dessen Nebenform Biographe auf Beeinflussung durch frz. biographe schließen läßt. Autobiographie f. ‘Darstellung des eigenen Lebens’ (19. Jh.), s. auto-.

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Biografie · Biographie · Lebensablauf · Lebensbeschreibung · Lebensgeschichte · Lebenslauf · Vita
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Biografie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Biografie‹ und ›Biographie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Biografie‹, ›Biographie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entschiedener noch machte sich die Wirklichkeit des täglichen Lebens in der größten Biographie des Jahrhunderts geltend. [Borst, Arno: Religiöse und geistige Bewegungen im Hochmittelalter. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7692]
Die griechische Biographie entsteht denn auch gerade abseits von der Politik. [Gigon, Olof: Das hellenische Erbe. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8228]
Hans lernte einen musterhaften Mann mit einer musterhaften Biographie kennen. [Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 69]
Ich habe wochenlang die Nächte durchwacht, und jetzt hat man mir auch verboten, meine Biographie zu Ende zu schreiben. [Friedländer, Hugo: Massenmörder Hugo Schenk und Genossen vor einem Wiener Ausnahmegerichtshof. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3464]
Als Theoretiker jedoch wollte er seine Biographie lediglich exemplarisch verstanden wissen. [konkret, 2000 [1998]]
Zitationshilfe
„Biografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Biografie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Biograf
Biogeozönose
Biogeographie
Biogenese
Biogemüse
Biografieforschung
Biografik
Biogramm
Biograph
Biographie