Biosynthese, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Biosynthese · Nominativ Plural: Biosynthesen · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungBio-syn-the-se (computergeneriert)
Wortzerlegungbio-Synthese
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Aufbau chemischer Verbindungen in den Zellen des lebenden Organismus
2.
Herstellung organischer Substanzen mithilfe von Mikroorganismen (wie z. B. des Penicillins aus niederen Pilzen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Cholesterin Protein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Biosynthese‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vergleichbare Biosynthese bei Tieren ist seit gut dreißig Jahren bekannt.
Die Zeit, 28.05.1998, Nr. 23
Bei den energieverbrauchenden Prozessen, etwa Muskelarbeit oder Biosynthese, liefert das ATP die notwendige Energie.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.1997
Die schrittweise Biosynthese wichtiger Verbindungen spiegelt sich also in einer genetischen Aufteilbarkeit der Mangelmutanten in entsprechende Untergruppen wider.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 174
Den tiefsten Einblick in den Aufbau des Lignins aber vermittelte die Biosynthese des Lignins.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 139
Tatsächlich fand er darin acht für die Biosynthese von Pederin erwartete Gene.
Der Tagesspiegel, 25.11.2002
Zitationshilfe
„Biosynthese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Biosynthese>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Biostratigraphie
Biostratigrafie
Biostatistik
Biosprit
biosphärisch
Biotech-Unternehmen
Biotechnik
biotechnisch
Biotechnologie
Biotechnologieunternehmen