Bipolarität

WorttrennungBi-po-la-ri-tät (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zweipoligkeit, Vorhandensein zweier entgegengesetzter Pole

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bipolarität Krieg Zeitalter Zusammenbruch feindlich gegnerisch geschlechtlich kooperativ strategisch weltpolitisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bipolarität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Bipolarität verbarg ein untergründiges Chaos, aus dem sich China nun noch eigensinniger herausschält.
Die Zeit, 26.03.2007, Nr. 13
Die Bipolarität gab diesen die Chance, zur Dritten Welt zu werden.
konkret, 1991
Heute wandelten sie sich wenigstens teilweise zu einer kooperativen Bipolarität.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Damals herrschte in der Welt die gegnerische Bipolarität der beiden Großen, der kalte Krieg.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 32
Für die großen internationalen Kapitalgeber dieser Welt gibt es für ihre Anlage im Schwerpunkt nur die Bipolarität Dollar / Euro.
Die Welt, 03.07.2000
Zitationshilfe
„Bipolarität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bipolarität>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bipolar
Biphenyl
Bipedität
bipedisch
Bipedie
Biquadrat
biquadratisch
Bircher-Müesli
Bircher-Mus
Bircher-Müsli