Bischof, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bischofs · Nominativ Plural: Bischöfe
Aussprache
WorttrennungBi-schof (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bischof‹ als Erstglied: ↗Bischofsbrief · ↗Bischofshut · ↗Bischofskirche · ↗Bischofskreuz · ↗Bischofsmütze · ↗Bischofsring · ↗Bischofssitz · ↗Bischofsstab · ↗Bischofsstuhl · ↗Bischofsversammlung · ↗Bischofsweihe · ↗Bischofswürde · ↗Bischoftum · ↗bischöflich
 ·  mit ›Bischof‹ als Letztglied: ↗Diözesanbischof · ↗Erzbischof · ↗Landesbischof · ↗Militärbischof · ↗Titularbischof · ↗Weihbischof
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Religion hoher geistlicher Würdenträger
a)
Inhaber der höchsten geistlichen Amtsgewalt in einer Diözese, einem Bistum
Beispiele:
jmdn. zum Bischof weihen
der Bischof wurde mit Ring und Stab bekleidet
b)
Inhaber der höchsten geistlichen Amtsgewalt in einer Landeskirche
2.
alkoholisches Mischgetränk, das aus Rotwein, grünen Pomeranzenschalen und Zucker bereitet und kalt getrunken wird
Beispiel:
zum Abendessen hatte Therese ›Bischof‹ gemacht, einen roten und süßen Punsch [Th. MannBuddenbrooks1,85]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bischof · bischöflich · Bistum · Erzbischof
Bischof m. ‘oberster geistlicher Würdenträger eines bestimmten kirchlichen Gebietes’ (Bistum, Diözese), ahd. biscof (8. Jh.), mhd. bischof, aengl. bisceop, engl. bishop, asächs. biskop, afries. mnl. biskop, nl. bisschop, anord. (aus dem Aengl.) biskup, schwed. biskop, got. aípiskaúpus setzen griech. epískopos (ἐπίσκοπος), kirchenlat. episcopus ‘Aufseher, Bischof’ fort, zu griech. episkopeῖn (ἑπισκοπεῖν) ‘umherschauen, sich umsehen, betrachten’. Nur die got. Form bietet den direkten Anschluß; in den germ. Sprachbereich dringt das frühe, noch vorfrk. Lehnwort aus dem Roman. durch das römisch-rheinische Christentum ein, wobei nach Abfall des anlautenden e- (über vlat. *biscopus?) Angleichung an die in den germ. Sprachen häufige Vorsilbe bi- erfolgt. bischöflich Adj. ‘zum Bischof gehörend, ihn betreffend’, mhd. bischoflich, entsprechend gleichbed. kirchenlat. episcopālis. Bistum n. ‘Amtsbereich eines Bischofs’, ahd. bistuom (Hs. 12./13. Jh.), mhd. bistuom; gekürzt und lautlich angeglichen aus ahd. biscoftuom (9. Jh.), aengl. bisceopdōm, anord. biskupdōmr. Erzbischof m. erster Bischof einer Kirchenprovinz, Ehrentitel eines verdienten Bischofs, ahd. erzibiscof (Hs. 12. Jh.), mhd. erzebischof (s. ↗Erz-).

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Bischof · ↗Oberhirte · ↗Ordinarius
Oberbegriffe
  • Geistlicher · ↗Kleriker · ↗Seelsorger  ●  ↗Pope  ugs., abwertend
  • (ein) hohes kirchliches Amt bekleiden · geistlicher Würdenträger (sein)
Unterbegriffe
  • Bischof von Rom · Eure Heiligkeit (Anrede) · Gottes Stellvertreter (auf Erden) · Heiliger Vater · ↗Kirchenfürst · ↗Kirchenoberhaupt (der katholischen Kirche) · Nachfolger Petri · Seine Heiligkeit (Ehrentitel) · Stellvertreter Christi auf Erden · Stellvertreter Gottes  ●  ↗Papst  Hauptform · ↗Pontifex  ugs. · Pontifex Maximus  ugs.
  • Gregor von Nazianz · Gregorius von Nazianzus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abt Bischof Bistum Diözese Ernennung Erzbischof Hirtenbrief Kardinal Kirche Laie Landeskirche Limburger Mainzer Papst Pfarrer Priester Regensburger Theologe Trierer Weihbischof anglikanisch ernennen evangelisch katholisch leitend norwegisch orthodox polnisch römisch weihen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bischof‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehrere Priester warfen dem Bischof bereits 2010 einen autoritären Kurs vor.
Die Zeit, 21.10.2013 (online)
Mir als Bischof ist es eine Ehre, heute in diesen beiden Häusern zu Gast zu sein.
Die Welt, 24.12.2005
Als die mysteriöse Liste 1595 veröffentlicht wurde, war der gute Bischof schon 447 Jahre tot.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
F. gehörte zu der kleinen Gruppe der ultramontanen österreichischen Bischöfe.
Maro, G.: Feßler. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 4849
Sechs Bischöfe hatten im August 1939 ihren Sitz in diesem Gebiet; nur einer ist jetzt noch dort.
o. A.: Neunundzwanzigster Tag. Dienstag, den 8, Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7908
Zitationshilfe
„Bischof“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bischof>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bischen
Bisamratte
bisamartig
Bisam
bis-
bischöflich
Bischofsamt
Bischofsbrief
Bischofshut
Bischofskirche