Biskuit, das oder der

GrammatikSubstantiv (Neutrum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Biskuit(e)s · Nominativ Plural: Biskuits/Biskuite
WorttrennungBis-kuit
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Biskuit‹ als Erstglied: ↗Biskuitboden · ↗Biskuitbäckerei · ↗Biskuitgebäck · ↗Biskuitporzellan · ↗Biskuitrolle · ↗Biskuitschnitte · ↗Biskuitteig · ↗Biskuittorte
 ·  mit ›Biskuit‹ als Letztglied: ↗Löffelbiskuit · ↗Schokoladenbiskuit
eWDG, 1967

Bedeutung

leichtverdauliches Feingebäck aus Mehl, Eiern, Butter und Zucker
Beispiele:
darf ich dir ein Biskuit anbieten?
frische Biskuits
Biskuits backen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Biskuit · Biskotte
Biskuit n. ‘leichtes Gebäck’. Das im 17. Jh. ins Dt. übernommene frz. biscuit verdrängt älteres, aus ital. biscotto ‘Zwieback, Biskuit’ entlehntes piscot (13. Jh.), biscott (16. Jh.), nhd. (öst.) Biskotte f. ‘leichtes Keksgebäck’. Sowohl die frz. als auch die ital. Form gehen auf lat. bis ‘zweimal’ und lat. coctum, Part. Perf. von lat. coquere ‘kochen, sieden, backen’, zurück, bedeuten also ‘zweimal Gebackenes, Zwieback’ (vgl. mlat. biscoctus, biscottus).

Thesaurus

Synonymgruppe
Biskuit · ↗Keks
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schokolade Tee Waffel trocken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Biskuit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dünner Tee und trockene Biskuits waren meist die einzigen lukullischen Genüsse.
Bild, 10.03.1998
Alle hatten heute früher als sonst zu Mittag gegessen und sich daher mit Tee und Biskuits ausgiebig bedient.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 913
Die Biskuits werden nacheinander in den Kaffee getunkt, bleiben dort aber nicht lange, sonst werden sie matschig.
Die Zeit, 19.11.2012, Nr. 47
Nachdem er mit Lisbet gesprochen hatte, gab es Sherry und Biskuit.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 391
In der Küche wird die Mitte einer Platte mit Biskuits ausgelegt.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 117
Zitationshilfe
„Biskuit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Biskuit>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Biskotte
bisherig
bisher
bisexuell
Bisexualität
Biskuitbäckerei
Biskuitboden
Biskuitgebäck
Biskuitporzellan
Biskuitrolle