Biskuitboden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBis-kuit-bo-den
WortzerlegungBiskuitBoden1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein der Biskuitboden, der früher im Handumdrehen fertig war, verlangte nun wesentlich mehr Zeit.
Die Zeit, 10.04.2012, Nr. 15
Zur Herstellung waren 950 Biskuitböden und zwei Tonnen Erdbeeren notwendig.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.1994
Die Spitzen sind bis zum Biskuitboden hin mit dem Vorlegebesteck abzutrennen und nur auf Wunsch des Gastes nachzuservieren.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 117
Der "Kok" sieht aus wie ein dicker Schoko-Hamburger, ist aber Biskuitboden mit süßer Vanille-Einlage.
Bild, 20.08.2004
Zitationshilfe
„Biskuitboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Biskuitboden>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Biskuitbäckerei
Biskuit
Biskotte
bisherig
bisher
Biskuitgebäck
Biskuitporzellan
Biskuitrolle
Biskuitschnitte
Biskuitteig