Biskuitrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBis-kuit-rol-le
WortzerlegungBiskuitRolle1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zu einer mit Konfitüre o. Ä. gefüllten Rolle geformtes Gebäck aus Biskuitteig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei wollte sie nur eine leckere Biskuitrolle für ihren Liebsten backen.
Bild, 15.06.2005
Versetzt wie Biskuitrollen auf einer Kuchenplatte stehen hintereinander vier lange, leicht nach innen gewölbte Arbeitskonsolen.
Der Tagesspiegel, 08.07.2002
Es gibt ihn nur zusammen mit einem Topfenstrudel, der aussah wie eine Biskuitrolle, aber immerhin wie Topfenstrudel schmeckte.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.1996
Da gehe ich doch ganz entspannt ran, schließlich habe ich früher gern Biskuitrollen gebacken und mit Himbeermarmelade gefüllt.
Die Zeit, 26.12.2013, Nr. 51
Zitationshilfe
„Biskuitrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Biskuitrolle>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Biskuitporzellan
Biskuitgebäck
Biskuitboden
Biskuitbäckerei
Biskuit
Biskuitschnitte
Biskuitteig
Biskuittorte
bislang
Bismarckeiche