Bit, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bits · Nominativ Plural: Bits
Nebenform Bit · Substantiv · Nominativ Plural: Bit (bei Maßangabe)
Aussprache  [bɪt]
Wortbildung  mit ›Bit‹ als Erstglied: Bitfolge · Bitrate  ·  mit ›Bit‹ als Letztglied: Kilobit · Megabit
Herkunft Übernahme von bitengl, Abkürzung für binary digitengl ‘Binärziffer’
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Informations- und Telekommunikationstechnik Stelle einer Binärzahl bzw. -ziffer, durch die die kleinstmögliche Unterscheidung verschiedener Zustände möglich ist
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein einzelnes, [falsch] gesetztes, gespeichertes, gelöschtes, reserviertes, übertragbares, zusätzliches Bit
hat Präpositionalgruppe/-objekt: [24] Bits pro Pixel, Bildpunkt, Quadratzentimeter
als Akkusativobjekt: ein Bit übertragen, setzen, speichern, löschen, darstellen
als Genitivattribut: die Anzahl, die Übertragung der Bits
in Koordination: Bits und Bytes
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Schlüssellänge von [64 usw.] Bit
Beispiele:
Das Bit ist die kleinste Einheit in der Computertechnik. [Neue Zürcher Zeitung, 12.01.2012]
In herkömmlichen Computern werden Informationen in Form von Bits elektromagnetisch in zwei Zuständen gespeichert: Sie entsprechen dem Wert 1 oder 0. [Die Zeit, 03.03.2011]
Sobald man dann per Patch nur ein Bit ändert, muss das System wieder in den Abnahmeprozess. [IoT-Massenmarkt stellt IT-Sicherheit in Frage, 30.08.2019, aufgerufen am 18.10.2019]
Die 2.000 Jahre alten Manuskripte in den vatikanischen Archiven lassen sich noch immer lesen wie zur Zeit ihrer Herstellung – was sich über digitale Datenträger nicht sagen lässt. Schon nach wenigen Jahren gehen Bits verloren, zudem wechseln die Formate. [Welt am Sonntag, 23.12.2018]
Ein herkömmlicher Computer rechnet streng nach den Regeln der binären Algebra, in der eine Informationseinheit – ein Bit – den Wert »Null« oder »Eins« annehmen kann. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.12.2001]
a)
spezieller Maßeinheit für die Berechnung des Volumens gespeicherter oder übertragener Daten
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Übertragungsrate, Datenrate von [1024 usw.] Bit
Beispiele:
Das Bit ist eine Maßeinheit für die Kapazität eines Kanals, über den Signale übertragen werden. [Frankfurter Rundschau, 16.03.1999]
Sprache und Daten sind mit dem Advanced Encryption Standard (AES) mit 128 Bit gesichert. [SecuSuite for Enterprise, 30.08.2019, aufgerufen am 18.10.2019]
Mein erstes Modem schaffte 14.400 Bits pro Sekunde. Jetzt soll es 70.000 Mal schneller gehen. [Die Welt, 25.02.2019]
Denn die nur drei Millimeter großen Labels sind in der Lage, etliche Tausend Bits und somit deutlich mehr Daten zu speichern als die bekannten Strichcodes. [Der Standard, 28.07.2009]
Die Datenmenge, die er [der Satellit] übertragen konnte, entsprach etwa zwei Millionen Bits pro Sekunde[…]. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.2002]
b)
spezieller in der Informationstheorie   Maßeinheit für den Informationsgehalt (einer Nachricht o. Ä.)
Beispiele:
Der Informationsbegriff von Shannon […] ist die quantitative Definition des Informationsgehaltes einer beliebigen »Nachricht«, gemessen in der Einheit »Bit«. [Neue Zürcher Zeitung, 30.04.2002]
[…] [Es gibt] den Begriff »Bit«, der die kleinste Einheit beziehungsweise Darstellungsform des Informationsgehaltes einer Nachricht bezeichnet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.08.2001]
Die kleinste Einheit klassischer Information nennt man Bit. [Der Standard, 31.08.2010]
Statt nur auf die Zweiziffrigkeit (0 und 1) des Binärcodes zu verweisen, gibt das bit in der Informationstheorie den Entscheidungsgehalt einer Kette von Wahlen zwischen zwei Alternativen an. [Neue Zürcher Zeitung, 12.04.2001] ungewöhnl. Schreibung

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bit‹.

Zitationshilfe
„Bit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bit#1>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

Bit, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Bits · Nominativ Plural: Bits
Aussprache  [bɪt]
Herkunft aus bitengl ‘Bohreinsatz’, eigentlich ‘(Pferde-)Gebiss’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Bits mit verschiedenen Schraubenkopfprofilen
Bits mit verschiedenen Schraubenkopfprofilen
(Sigfried Arnold, CC BY-SA 3.0)
Technik auswechselbare Schraubendreherklinge, Einsatzstück für Schraubendreher und Bohrmaschinen
Beispiele:
Ein Schraubendreherset inklusive einer reichhaltigen Auswahl an unterschiedlichen Bits ist ein Muss. [Kuhlee, Lorenz / ​Völzow, Victor: Computer-Forensik Hacks. Köln: O’Reilly 2012, S. 3]
Allerdings kann das Profil durch die Verwendung von falschem Werkzeug leicht beschädigt werden, besonders bei elektrischen Schraubgeräten. Das kann nicht nur zur Folge haben, dass die Schraube unbrauchbar wird, auch das Bit oder der Schraubendreher kann durch die auftretenden Kräfte zerstört werden. [betriebseinrichtung.net, 21.04.2015, aufgerufen am 14.09.2018]
Es [ein Spezialmesser] weist Rillen für einen besseren Halt auf, besitzt eine einhändig zu öffnende Klinge von 6,5 cm Länge, einen Schraubendreher, drei Sechskantschlüssel, zwei Schraubaufsätze (Bits) für Kreuz‑ und Flachschrauben[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 10.04.2011]
Schrauben und Bits immer in passender Materialhärte auswählen! [Bild am Sonntag, 17.03.2002]
Mit einem Meißel müssen dazu nur einige Kerben in den Schraubenkopf geschlagen werden, damit der Bit Halt findet. [Süddeutsche Zeitung, 12.08.1997]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bit‹.

Zitationshilfe
„Bit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bit#2>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bisyllabisch
Biswind
bisweilen
Bistumsverwaltung
Bistumssprecher
Bitch
bitchen
Bitcoin
Bitfolge
Bitmap