Blödheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blödheit · Nominativ Plural: Blödheiten
Aussprache 
Worttrennung Blöd-heit
eWDG

Bedeutungen

1.
Schwachsinnigkeit
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
als das Kind älter geworden war, war seine Blödheit deutlich festzustellen
die Blödheit nahm immer mehr zu
2.
dummes, sinnloses Geschwätz
Beispiel:
er brachte allerhand Blödheiten vor

Thesaurus

Synonymgruppe
Dilettantismus · ↗Dummheit · ↗Ignoranz · ↗Unfähigkeit · ↗Unwissenheit  ●  Beklopptheit  ugs. · Beknacktheit  ugs. · Blödheit  ugs. · ↗Doofheit  ugs. · Stümperhaftigkeit  ugs. · ↗Trotteligkeit  ugs. · Trottligkeit  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Blödheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blödheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blödheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich beichte, befreit mich das nicht von den Blödheiten, die ich gemacht habe.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Es war meine Blödheit, ich war zu aggressiv ", meinte der Österreicher.
Der Tagesspiegel, 29.12.2000
Zur Darstellung genuiner Blödheit konnte man natürlich nicht auf die sonst so beliebten Ostfriesen zurückgreifen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 53
Wo es nicht die kriminelle Energie ist, treibt die Blödheit der Verzweiflung den Ruin voran.
konkret, 1996
Ich werde aus Blödheit ein Held sein, nach Ehrenkodex und Dienstreglement.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 129
Zitationshilfe
„Blödheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bl%C3%B6dheit>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blödhammel
blöderweise
blödeln
Blödelei
Blödelbarde
Blödi
Blödian
Blödigkeit
Blödling
Blödmann