Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blütenkranz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Blü-ten-kranz
Wortzerlegung Blüte Kranz
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
einen Blütenkranz winden

Verwendungsbeispiele für ›Blütenkranz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derweilen verharren die Mädchen, die Frauen, die Damen bei ihren Blütenkränzen und den allfälligen Stickereien. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1996]
Diese Sorte, die zwei Blütenkränze ausbildet, gibt es seit dem 17. [Der Tagesspiegel, 09.04.2005]
Zwei junge Bankkauffrauen bauten ihre Überstunden ab und hatten sich Blütenkränze in schwarz‑rot‑gold auf den Kopf gesetzt. [Die Zeit, 19.06.2010 (online)]
Im Haar trägt er einen Blütenkranz, um den Leib weite, prächtige Pluderhosen. [Die Zeit, 04.03.1991, Nr. 09]
Aus dem Blütenkranz einer wunderschönen, exotischen Pflanze wuchs ein Mädchenkopf hervor. [Die Zeit, 30.05.1969, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Blütenkranz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bl%C3%BCtenkranz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blütenkopf
Blütenknospe
Blütenkleid
Blütenkelch
Blütenhülle
Blütenkrone
Blütenlese
Blütenmeer
Blütenmonat
Blütenpflanze