Blütenmeer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blütenmeer(e)s · Nominativ Plural: Blütenmeere
Aussprache 
Worttrennung Blü-ten-meer
Wortzerlegung Blüte Meer
eWDG

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
der Garten ist zur Sommerszeit ein Blütenmeer

Thesaurus

Synonymgruppe
Blütenfest · Blütenfeuerwerk · Blütenfülle · Blütenmeer · Blütenparadies · Blütenpracht · Blütenrausch · Blütenreichtum · Blütenteppich · Blütenzauber

Typische Verbindungen zu ›Blütenmeer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blütenmeer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blütenmeer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesmal will er mit einem farbenprächtigen Blütenmeer die Nacht zum Tag machen. [Bild, 27.08.1998]
Wenn man bedenkt, dass man in ein wogendes Blütenmeer wandern könnte. [Bild, 18.04.2001]
Aus den knorrigen Dornbäumen zaubert der Regen fast über Nacht ein duftendes Blütenmeer hervor. [Scherbening, Otto von: Safari. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 1]
Die Art, wie sie mit funkelnd beringter Hand über die Knospen streicht, wie sie lächelnd den Kopf neigt über dem Blütenmeer, das hat einfach Klasse. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2000]
Auch der große Tisch mit Platz für etwa 20 Personen unter der Kastanie ist dicht bedeckt vom Blütenmeer. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.1998]
Zitationshilfe
„Blütenmeer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bl%C3%BCtenmeer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blütenlese
Blütenkrone
Blütenkranz
Blütenkopf
Blütenknospe
Blütenmonat
Blütenpflanze
Blütenpracht
Blütenschaft
Blütenschmuck