Blütenstern

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBlü-ten-stern (computergeneriert)
WortzerlegungBlüteStern
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben

Typische Verbindungen zu ›Blütenstern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

gelb

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blütenstern‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blütenstern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man soll sie nicht zu viel düngen, sonst bekommt sie mehr Blätter als Blütensterne.
Der Tagesspiegel, 23.03.2001
Die gelben oder rötlichen Blütensterne sind genauso schön wie die düsteren Farben der Blätter im Winter.
Die Zeit, 04.10.1991, Nr. 41
Es zeigt Fabelwesen, mit denen sich die sassanidischen Herrscher schmückten, umgeben von zierlichen Blütensternen.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1997
Seine gelben Blütensterne zaubern einer goldenen Tuff auf grünem Samt ins graue Gestein.
Die Zeit, 13.06.1946, Nr. 17
Zitationshilfe
„Blütenstern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bl%C3%BCtenstern>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blütenstengel
Blütenstecher
Blütenstaub
Blütenstängel
Blütenstand
Blütenstiel
Blütenstrauß
Blütentee
Blütenteil
Blütenteppich