Blütenstern

Grammatik Substantiv
Worttrennung Blü-ten-stern
Wortzerlegung Blüte Stern
eWDG

Bedeutung

gehoben

Verwendungsbeispiele für ›Blütenstern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man soll sie nicht zu viel düngen, sonst bekommt sie mehr Blätter als Blütensterne. [Der Tagesspiegel, 23.03.2001]
Die gelben oder rötlichen Blütensterne sind genauso schön wie die düsteren Farben der Blätter im Winter. [Die Zeit, 04.10.1991, Nr. 41]
Seine gelben Blütensterne zaubern einer goldenen Tuff auf grünem Samt ins graue Gestein. [Die Zeit, 13.06.1946, Nr. 17]
Es zeigt Fabelwesen, mit denen sich die sassanidischen Herrscher schmückten, umgeben von zierlichen Blütensternen. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.1997]
Der Anmarsch verläuft durch duftende Kaffeesträucher, übersät von weißen Blütensternen. [Die Zeit, 14.08.2006, Nr. 33]
Zitationshilfe
„Blütenstern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bl%C3%BCtenstern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blütenstecher
Blütenstaub
Blütenstand
Blütenschmuck
Blütenschaft
Blütenstiel
Blütenstrauß
Blütenstängel
Blütentee
Blütenteil