Blachfeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBlach-feld
WortzerlegungBlacheFeld
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet, dichterisch weites, flaches Feld
Beispiel:
[das Pferd] flog in solcher Geschwindigkeit über das Blachfeld dahin [Th. MannKönigl. Hoheit7,252]

Verwendungsbeispiele für ›Blachfeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei konnte er einen Artikel zitieren, in dem der Verleger Brockhaus mahnte, auf den blutgetränkten Blachfeldern um Leipzig ein dauerhaftes Mal zu errichten.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 22
Das waren die Blachfelder, auf denen Erzherzog Karl, Kray, Moreau und Jourdan ihre Heerscharen zu blutigen Schlachten geführt hatten.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4848
Zitationshilfe
„Blachfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blachfeld>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blache
blach
Blabla
Bl.
BKA
Black Bottom
Black box
Black Jack
Black Power
Black Tongue