Black Smoker, der

Grammatik Mehrwortausdruck (Maskulinum) · Genitiv Singular: Black Smoker(s) · Nominativ Plural: Black Smoker(s)
Aussprache  [blɛk ˈsmoːkɐ]
Herkunft aus black smokerengl, gebildet aus blackengl ‘schwarz’ und smokerengl ‘Raucher, Räucherofen, -gerät’ (aus to smokeengl ‘rauchen; räuchern’)
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Geologie sehr heiße Thermalquelle am Boden der Tiefsee, aus deren röhrenförmiger Struktur mineralhaltiges Wasser austritt, das bei der Vermischung mit dem kalten Ozeanwasser aussieht wie aus einem Schlot quellender schwarzer Rauch
Synonym zu Schwarzer Raucher, in gegensätzlicher Bedeutung zu White Smoker, Weißer Raucher
Beispiele:
Gespeist wird die Lagerstätte von mehreren Hydrothermalquellen, darunter einem an einen Industrieschlot erinnernden sogenannten »Black Smoker«. […] Aus der kaminähnlichen Öffnung tritt mehr als 360 Grad heißes Wasser aus, in dem viele mineralische Rohstoffe gelöst sind. Beim Kontakt mit kaltem Meerwasser fallen diese Stoffe aus, das warme Wasser verfärbt sich dunkel – was dieser Art von Kamin den Namen »Black Smoker« gab. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.11.1995]
Die Fräse soll mehrfach von einem Spezialschiff abgesenkt werden und [in 2500 Meter Tiefe] bei jedem Versuch auf einer Fläche von etwa fünf Quadratmetern bis zu sieben Meter tief in den Schutt der erloschenen Quellen – Black Smoker genannt – eindringen. [Welt am Sonntag, 02.07.2017, Nr. 27]
Aktive Black Smokers sind [für die Forschung] tabu, da sie als einzigartige Biotope gelten. Schwefelbakterien und Spinnenkrabben, Bartwürmer und Seesterne fühlen sich hier wohl. Deshalb müssen sich die Forscher auf Gebiete konzentrieren, wo ein schwarzer Raucher erloschen ist und mutmaßlich ergiebigen Boden hinterlassen hat. Dazu suchen sie aktive Black Smokers und berechnen von dort aus, wo der Teil der Erdplatte hingedriftet sein könnte, der vor fünf Millionen Jahren an dieser Stelle den Kontakt zum Erdinneren herstellte. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.2011]
Die Black Smokers sind bis zu 20 m hohe, säulenförmige Schlote, aus denen unter hohem Druck Gase und Mineralien ausgestoßen werden. [Raue, 28.12.2007, aufgerufen am 20.11.2019]
Die meisten hydrothermal aktiven Zonen, die in Meeren bis jetzt bekannt sind, befinden sich in unmittelbarer Nähe vom Mittelozeanischen Rücken. Es handelt sich dabei meist um sogenannte Black Smokers, aus denen 200 bis 400 Grad heisses Wasser strömt, das einen tiefen pH‑Wert aufweist. [Neue Zürcher Zeitung, 08.08.2001]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Black Smoker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Black%20Smoker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Black Power
Black Jack
Black Friday
Black Bottom
Blachfeld
Black Tongue
Black-Box
Black-Box-Methode
Black-out
Blackbottom