Blattader, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blattader · Nominativ Plural: Blattadern
Aussprache 
Worttrennung Blatt-ader
Wortzerlegung Blatt Ader
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Leitbündel aus mehreren Strängen, die das Gerüst des Blattes bilden

Thesaurus

Synonymgruppe
Blattader · Blattnerv · Blattrippe

Verwendungsbeispiele für ›Blattader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die toten Tiere kauern verkrümmt auf einem Blatt und beißen dabei in eine Blattader hinein. [Die Zeit, 02.03.2011 (online)]
Denn die Blattadern erscheinen pink oder rot an purpurnen Zweigen. [Der Tagesspiegel, 07.06.2003]
Die Ähnlichkeit mit einem welken Blatt wird noch durch schwarze Tupfen, wie sie absterbende Blätter haben, und durch dunkle Linien, die den Blattadern gleichen, erhöht. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 249]
Die Blattadern sind teils mit grüner, teils mit roter Seide in 3 Nuancen durch mehrere in einander greifende Stielstichlinien nachgebildet. [o. A.: o. T. [Tellerdeckchen. Stiel-, Platt-, ...] In: Mode und Handarbeit, 01.09.1906, S. 376]
Vom Pilz kontrolliert bissen 98 Prozent der beobachteten Insekten direkt in eine Blattader. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Blattader“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blattader>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blattachsel
Blatt-Trieb
Blatt
Blater
Blasverfahren
Blattansatz
Blattbegonie
Blattbildung
Blatter
Blatternarbe