Blattbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Blatt-bil-dung
Wortzerlegung BlattBildung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das Sichbilden, Wachsen der Blätter

Verwendungsbeispiele für ›Blattbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Blattbildung werden die Jungpflanzen wie oben beschrieben, kultiviert.
Der Tagesspiegel, 14.12.2002
Die verschiedenen Verfahren zur Herstellung von Faserplatten unterscheiden sich durch die Art der Defibrillierung, der Blattbildung oder anderer Verfahrensstufen.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 254
Hafer ist bei seiner starken Blattbildung und seinem beachtlichen Wuchs für reichliche Stickstoffgaben dankbar.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 46
Zitationshilfe
„Blattbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blattbildung>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blattbegonie
blattartig
Blattansatz
Blattader
Blattachsel
Blättchen
blatten
Blatter
Blätterdach
Blätterfall