Blatternarbe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlat-ter-nar-be
WortzerlegungBlatterNarbe
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
sein Körper war mit Blatternarben bedeckt

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber grobe Blatternarben hatten das feingeschnittene Gesicht verändert und entstellt.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18308
Zitationshilfe
„Blatternarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blatternarbe>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blättern
Blättermagen
blätterlos
Blätterkrone
blätterig
blatternarbig
Blätterpilz
Blätterpracht
Blätterschmuck
Blätterstrauß