Blattwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBlatt-werk
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben sämtliche Blätter eines Baumes
Beispiel:
Stechapfel hat ... dunkelgrün gezacktes Blattwerk [A. ZweigGrischa253]
Kunst, bildlich
Beispiele:
das Kapitell der Steinsäule war mit Blattwerk versehen
der Rahmen des Bildes ist mit goldenem Blattwerk verziert

Thesaurus

Synonymgruppe
Belaubung · Blattwerk · Blätter · ↗Blätterdach · ↗Laub · ↗Laubwerk
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ast Baum Blume Blüte Frucht Geäst Grün Pflanze Ranke Wurzel Zweig dicht filigran grün reich üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blattwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pflanzliche Strukturen, vor allem des Blattwerks, tauchen auf ihren Bildern immer wieder auf.
Der Tagesspiegel, 09.08.2004
Nicht nur zahlreicher, vor allem exotischer und erlesener wird das Blattwerk.
Die Zeit, 13.11.1987, Nr. 47
Nur die Fülle der Vegetation und das ungewöhnlich frische Grün des Blattwerks ließen auf eine Wasserader in der Tiefe schließen.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 59
Sie sind durch ihre nickenden Blüten und ihr schön geschnittenes Blattwerk anziehend und kommen besonders für leicht beschattete Plätze in Frage.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 91
Durch das Blattwerk filterte die graue Feuchtigkeit und ließ einen scharfen Satz von Ruß und Kohlenstaub zurück.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 48
Zitationshilfe
„Blattwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blattwerk>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blattweise
Blattwedel
Blattwanze
Blattvergoldung
Blattunterseite
Blattwickler
Blattzeit
blau
blau bedruckt
blau bemalt