Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blattwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blattwerk(e)s · Nominativ Plural: Blattwerke
Aussprache 
Worttrennung Blatt-werk
Wortzerlegung Blatt -werk
eWDG

Bedeutung

gehoben sämtliche Blätter eines Baumes
Beispiel:
Stechapfel hat … dunkelgrün gezacktes Blattwerk [ A. ZweigGrischa253]
Kunst, bildlich
Beispiele:
das Kapitell der Steinsäule war mit Blattwerk versehen
der Rahmen des Bildes ist mit goldenem Blattwerk verziert

Thesaurus

Synonymgruppe
Belaubung · Blattwerk · Blätter · Blätterdach · Laub · Laubwerk

Typische Verbindungen zu ›Blattwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blattwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blattwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pflanzliche Strukturen, vor allem des Blattwerks, tauchen auf ihren Bildern immer wieder auf. [Der Tagesspiegel, 09.08.2004]
An meterhohen Stangen, die aneinander gereiht große Felder bedecken, rankt das Blattwerk. [Der Tagesspiegel, 13.09.2003]
Nicht nur zahlreicher, vor allem exotischer und erlesener wird das Blattwerk. [Die Zeit, 13.11.1987, Nr. 47]
Jetzt wird ein Pfad sichtbar, der längst von Blattwerk überwuchert ist. [Die Zeit, 18.05.2009, Nr. 11]
Nur die Fülle der Vegetation und das ungewöhnlich frische Grün des Blattwerks ließen auf eine Wasserader in der Tiefe schließen. [Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 59]
Zitationshilfe
„Blattwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blattwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blattwedel
Blattwanze
Blattvergoldung
Blattunterseite
Blatttrieb
Blattwickler
Blattzeit
Blaualge
Blauauge
Blaubart